naturheilkunde_tumorther

Tumortherapie

Die Naturheilkunde kann die Schulmedizin bei der Vorbeugung und Therapie von bösartigen Erkrankungen unterstützen. Zum einen werden belastende Eingriffe wie Chemotherapie und Bestrahlung besser vertragen, wenn eine naturmedizinische Begleitung erfolgt. Nebenwirkungen wie Übelkeit, chronische Müdigkeit und gereizte Schleimhäute können deutlich gemildert werden.

Zum anderen setzt eine ganzheitliche Medizin bereits bei der Entstehung von Tumorzellen an, indem zum Beispiel der Angriff von Freien Radikalen auf gesunde Körperzellen verhindert wird. Hier steht eine Fülle naturheilkundlicher Methoden zur Verfügung wie zum Beispiel Ernährungstherapie, Darmsanierung, Eigenbluttherapie, Behandlungen mit hochdosiertem Vitamin C und anderen Antioxidantien oder die Misteltherapie. Darüber hinaus versuchen wir in ausführlichen Gesprächen über die individuelle psychische, familiäre und partnerschaftliche Situation vorhandenen Ängsten zu begegnen, neue Perspektiven zu entwickeln und Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Auch die Empfehlung von Entspannungstechniken kann sehr hilfreich sein.